Lorch

-Stadt im Rheingau im Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen
-Ort wird von Weinbau und Tourismus geprägt
-gehört zum Welterbe Oberes Mittelrheintal
-Einwohner: ca. 4.100

Geschichte:

-sehr früh von Kelten besiedelt
-ältestes schriftliches Zeugnis ist eine Urkunde aus dem Jahr 1085
-im 13. Jahrhundert Errichtung einer Pfarrei (urkundlich erwähnt erstmals 1254)#
-im 19. Jahrhundert kam Lorch zum Königreich Preußen
-> war Teil der Provinz Hessen-Nassau
-1882: Eisenbahnlinie Wiesbaden-Niederlahnstein wurde erbaut
-erst 1885 wurde Lorch zur Stadt erhoben
-in den Jahren 1460, 1631, 1794 und in der Endphase des zweiten Weltkrieges kam es in Lorch zu Kriegshandlungen
-> verursachten zum Teil erhebliche Schäden
-Anfang 1960: Bundeswehr zog ein
-> die Kaserne war bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Stadt (wurde 1993 geschlossen)
-2003: Bundeswehr gab bekannt, den Standort komplett aufzugeben

Sehenswürdigkeiten:

-Pfarrkirche St. Martin
-Robert-Struppmann-Museum
-der Strunk
-Rathaus
-Kreuzkapelle
-Hilchenhaus Lorch

www.lorch-rhein.de