Rüdesheim

-Weinstadt im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis
-liegt am südlichen Tor zum Mittelrheintal
-gehört mit zum UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal
-Einwohner: ca. 9.900

Geschichte:

-wurde zuerst von Kelten besiedelt
-unter Erzbischof Bardo (1031-1051) wurde der Weinbau im Rheingau erstmals gefördert
-Begann des Tourismus: Zeit der Romantik
-im 15./16. Jahrhundert blieb der Rheingau weitgehend von Kriegszügen verschont
-1939: die damals eigenständige Gemeinde Eibingen wurde von den Nationalsozialisten nach Rüdesheim eingemeindet (gegen den Willen der Eibinger Bevölkerung)

Sehenswürdigkeiten:

-Niederwalddenkmal
-Burg Ehrenfels
-Eibingen
-Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett
-Drosselgasse


www.ruedesheim.de